Als gesetzlich Versicherter eine Krankentagegeld-Versicherung abschließen

Mittwoch, 5. Mai 2010 12:11 in Versicherung, Zusatzversicherung

Als gesetzlich Versicherter bekommen die Arbeitnehmer keine Zahlung eines Krankentagegeldes durch die Krankenkasse. Und selbst, wer als Selbständiger freiwillig in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert ist, hat diesen Anspruch dank der neuen Gesundheitsreform verloren. Wird ein Arbeitnehmer krank und ist länger als sechs Wochen arbeitsunfähig, so tritt die Krankenkasse statt des Arbeitgebers in die Zahlung mit einem Krankengeld ein. Allerdings werden hier nur noch 70% des Bruttogehalts gezahlt. Da dies für viele einen enormen finanziellen Einbruch bedeuten kann, ist es sinnvoll, als gesetzlich Versicherter eine Krankentagegeld-Versicherung abzuschließen.

Diese Versicherung fängt, je nach Höhe des abgeschlossenen Betrages, die Differenz zum Bruttogehalt auf. Da gerade bei Krankheit häufig Medikamente anfallen, die nicht oder nur zum Teil von der Krankenkasse übernommen werden, müssen diese aus eigener Tasche bezahlt werden, was in der heutigen Zeit für viele nicht mehr einfach und für manche sogar schier unmöglich ist. Durch das Krankentagegeld können die Kosten aufgefangen werden.

Die private Krankentagegeld-Versicherung ist in der Regel für jeden Arbeitnehmer erschwinglich, da die Beiträge insgesamt eher gering sind. Zu den Leistungen gehört, dass ein Tagegeld nach Beendigung der Lohnfortzahlungspflicht durch den Arbeitgeber für jeden weiteren Tag der Arbeitsunfähigkeit gezahlt wird. Die Zahlung erfolgt ebenfalls für Sonn- und Feiertage. Wie hoch die Zahlung am Tag sein soll, kann der Versicherte in der Regel bei Abschluss selber bestimmen. Viele Versicherungen bieten eine regelmäßige Leistungsanpassung an. Dies bedeutet, dass in bestimmten Abständen und ohne erneute Gesundheitsprüfung die Möglichkeit einer Erhöhung des Krankentagegeldes besteht. Von daher macht es für den Arbeitnehmer Sinn, sich vorab bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften ein Angebot einzuholen. Dies kann entweder über einen Versicherungsvertreter oder online bei den einzelnen Versicherungen geschehen. Danach hat der Versicherte die Möglichkeit, in aller Ruhe alle Angebote miteinander zu vergleichen, um für ihn das beste Angebot herauszufinden.

Allgemein lohnt sich der Abschluss einer Krankentagegeld-Versicherung für alle Arbeitnehmer, freiwillig Versicherte sowie Selbständige und Freiberufler. Bei den letzteren erfolgt der Verdienstausfall bereits ab dem ersten Tag und ist somit für diese Berufsgruppe von besonderer Wichtigkeit.

Sorry, Kommentare fuer diesen Beitrag sind gesperrt.