Die schönsten Uni-Städte: Großbritannien

Montag, 12. März 2012 14:58 in Studium, Tipp

Wer sich für ein Studium in England bewerben will braucht gewisse Voraussetzungen, um in einer Elite Universität aufgenommen zu werden. Nicht viele Unis schaffen es an die Spitze der besten, Großbritannien und die USA sind Spitzenreiter, bereits 11.000 Deutsche studieren in England und nützen die Vorteile eines Auslandstudiums. Deutsche Bewerber benötigen nicht nur sehr gute Noten, sondern auch Überzeugungskraft beim Bewerbungsgespräch. Die UCAS (Universities & Admissions Applications Service) ist für die Bewerbungen zuständig, allerdings nicht bei Teilstudien. Kleinere Unis und daher mehr Platz und bessere Ausbildung, die Auslandserfahrung und Anwendung der Weltsprache Englisch für den Arbeitsbereich sind schlagkräftige Argumente, um ein Gaststudium, ein Teil- oder Vollstudium in England anzustreben. Zudem dürfen Unis in England ihre Studenten selbst auswählen und eigene Studienrichtungen und Abschlüsse aufstellen, die Abschlüsse sind international anerkannt.

Die beiden Elite Universitäten und Kampfrivalen im jährlichen Uni Ranking um Platz Eins sind Cambridge und Oxford, aber auch das Imperial College London, die University College London und das Massachusetts Institute of Technologie sind im Ranking unter den ersten 10. Oxford und Cambridge sind Elite Unis die auch schon viele Nobelpreisträger ausgebildet haben. Beim Fächer Ranking dominiert bei VWL die London School of Economics, bei BWL ist es Oxford, bei Jura ist Cambridge an erster Stelle und bei Medizin und Ingenieurwesen die Cambridge University. Bei den 112 Universitäten in Großbritannien ist also auch ein großer Unterschied und eine sorgfältige Auswahl sollte daher auch Priorität haben. Die Studiengebühren belaufen sich je nach Uni zwischen 4.000 US Dollar bis 34.000 US Dollar.

Bei der Auswahl der richtigen Universität spielen auch andere Faktoren eine wichtige Rolle, wie etwa die Umgebung der Universität und die Stadt. Cambridge liegt am Fluss Cam im Osten Englands und etwa 80 km von London entfernt. Oxford liegt hingegen an der Themse und ist 90 km von London entfernt. Beide Städte sind durch die Universitäten sehr bekannt und das Leben und Angebot ist auf Studenten ausgerichtet, kleine Zimmer werden ebenso angeboten, wie Veranstaltungen. Das jährliche Bootsrennen mit den Rudermannschaften an der Themse ist für beide Städte ein Highlight und wird entsprechend gefeiert. Von Oxford kommt man in die Hauptstadt London mit der Eisenbahn oder dem Expressbus. In London hingegen genießt man das Stadtleben in vollen Zügen und kann die kulturellen Angebote nutzen.

Schreibe einen Kommentar