Die wichtigsten Versicherungen für Studenten

Dienstag, 8. Mai 2012 10:49 in Geld, Studium, Versicherung

Wenn man die Schule hinter sich gebracht hat und mit Spannung dem ersten Semester entgegen fiebert, sollte man trotz aller Aufregung nicht vergessen, sich um angemessenen Versicherungsschutz zu bemühen. Zwischen Vorlesungen, Klausuren und Jobs ist es auch wichtig, sich für ungeplante Eventualitäten abzusichern. Dies ist leicht gemacht, und darüber hinaus nicht so teuer, wie einige es vielleicht befürchten. Die meisten Versicherungen bieten spezielle Tarife, die auf die finanzielle Situation von Studenten Rücksicht nehmen.

Besonders wichtig ist selbstverständlich eine Krankenversicherung. Die Krankenversicherung ist auch die einzige Pflichtversicherung. Für Studenten bis zu einem gewissen Alter ist es sicherlich die geschickteste Lösung, sich über eine Familienversicherung bei den Eltern mitzuversichern. Das ist meist die günstigste Variante. Ebenfalls ist es ratsam, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen. Man neigt dazu zu unterschätzen, wie schnell durch ein Versehen ein großer Schaden entstehen kann und gerade als Student mit nicht all hohem Einkommen, kann man sich leicht in eine prekäre Situation bringen. Auch hier gibt es die Möglichkeit, sich über die Eltern mitzuversichern. Falls dies nicht möglich ist, lohnt sich ein ausführlicher Tarifvergleich, da gerade in diesem Bereich hohe Preisschwankungen vorkommen.

Auch als junger Mensch sollte man an die Zukunft denken. Da die meisten Studenten Jobs haben, bei denen keine Beiträge zur gesetzlichen Krankenkasse fällig werden, ist es sinnvoll, sich durch eine private Altersvorsorge abzusichern. Es gibt zahlreiche günstige und gute Angebote zur privaten Altersvorsorge für Studenten. Empfehlenswert sind Angebote, deren Beiträge flexibel zu ändern sind und gerade während des Studiums monatlich nicht allzu sehr zur Buche schlagen. Da die meisten Unfälle in der Freizeit, beim Sport, im Verkehr oder Haushalt, passieren, ist eine private Unfallversicherung eine sinnvolle Investition, gerade für junge Menschen. Ein Unfall kann weitreichende Folgen haben und das Leben für immer verändern. Eine gute Unfallversicherung, die Unfallrente, Krankenhausaufenthalte und vor allem Reha-Maßnahmen zahlt, ist eine wichtige Absicherung.

Studenten können auch über eine Berufsunfähigkeitsversicherung nachdenken. Diese sind allerdings häufig teuer und man sollte gut abwägen, ob der Abschluss jetzt sinnvoll ist oder zu hohe Kosten verursacht. Allerdings können Studenten auch von dem niedrigen Eintrittsalter profitieren. Hausrat- oder Kfz-Versicherungen machen nur Sinn, wenn eine eigene Wohnung beziehungsweise ein eigenes Auto vorhanden ist.

Schreibe einen Kommentar