Welche Versicherungen sind unverzichtbar als Student?

Freitag, 23. März 2012 11:59 in Autoversicherung, Krankenversicherung, Versicherung, Zusatzversicherung

Bereits vor dem Studium richtig planen

Nach dem Abitur ist es so weit: viele junge Leute immatrikulieren sich an einer Universität und beginnen einen neuen Lebensabschnitt als Student. Das ist aufregend und eine große Herausforderung. Neben Umzug, Uni-Alltag und neuen Freunden darf man jedoch etwas ganz Grundlegendes nicht vergessen: Versicherungen.

Pflichtmitgliedschaft in einer Krankenkasse

Auch für Studenten gibt es eine Versicherungspflicht in der Krankenkasse. Eine Kranken- und eine Pflegeversicherung ist für alle Bürger verpflichtend. Für Studenten gibt es aber, da diese sich in der Ausbildung befinden, günstige Studententarife und in manchen Fällen bleibt die Möglichkeit bestehen, bei den eigenen Eltern weiterhin versichert zu sein. Diese Familienversicherung gilt für alle Studenten unter 25. Jahren, die keine Nebenverdienste über 400 Euro im Monat haben.

Keine Pflicht, jedoch mehr als ratsam: die private Haftpflichtversicherung

Es gibt keine Regelung, die die private Haftpflichtversicherung obligatorisch macht. Niemand muss eine besitzen. Es empfiehlt sich jedoch in jedem Fall, eine solche Versicherung abzuschließen, auch als Student. Schneller als man denkt, ist es zu Sachschäden oder sogar Personenschäden gekommen. Wer ohne Haftpflichtversicherung für die entstehenden Kosten selbst aufkommen muss, sieht sich schnell einer finanziellen Katastrophe gegenüber.

Für WG‘s und eigene Wohnung empfiehlt sich eine Hausratsversicherung

Ebenso wie die Haftpflicht so ist auch die Hausratsversicherung keine Pflicht, doch wenn etwas geschieht, ist man froh, dass man sie hat. Besonders wer eine WG gründet oder in eine eigene Wohnung zieht, sollte besser nicht darauf verzichten. Wer dagegen während des Studiums bei den Eltern wohnen bleibt, der braucht keine Hausratsversicherung, da er über die Police der Eltern in der Regel mitversichert ist. Dies gilt auch für die private Haftpflicht. Auch wer als junges Pärchen gemeinsam in eine Lebensgemeinschaft zieht, braucht nur eine Haftpflicht und eine Hausratsversicherung, in die beide Namen eingetragen werden.

Mit dem eigenem Auto zur Uni? Hier besteht eine Pflicht zur Kfz-Versicherung

Wer bereits während des Studiums auf ein eigenes Auto zurückgreifen kann, darf sich privilegiert fühlen. Allerdings besteht auch für Studenten bereits eine Pflicht zur Kfz-Versicherung. Wer nicht seit mindestens zwei Jahren hinter dem Steuer sitzt, wird auch keine günstigen Konditionen bekommen. Als Fahranfänger steigt man mit 230 Prozent ein. Wer sich über die Eltern versichern kann, muss dennoch mit einer Betragsklasse von ca. 140 Prozent rechnen.

Schreibe einen Kommentar