Work & Travel

Montag, 20. Februar 2012 13:19 in Finanzierung, Versicherung

Um auch als Student etwas von der Welt sehen zu können, kann man mit Work & Travel nahezu jedes Land der Welt bereisen und sich vor Ort durch Arbeit das Geld für eine Unterkunft und Verpflegung erarbeiten, wodurch man aber immer noch ausreichend Zeit hat, um das Land kennenzulernen.

Vor allem wenn man noch jung ist, hat man häufig Fernweh und möchte etwas von der Welt sehen. Doch vor allem als Student hat man in der Regel weder viel Zeit noch viel Geld, um sich eine Auszeit zu gönnen und die Welt zu entdecken. Eine gute Möglichkeit, wie man auch als Student verreisen und fremde Länder kennenlernen kann, ist Work & Travel.

Freie Zeit sinnvoll nutzen

Vor oder unmittelbar nach dem Studium hat man als Student häufig etwas Leerlauf. Viele wissen in dieser Zeit nichts mit sich anzufangen. Auch die langen Semesterferien verhelfen einem als Student zu jeder Menge freier Zeit, die man sinnvoller nutzen kann, als jeden Tag bis nachmittags zu schlafen und von einer Party zur nächsten zu laufen. Wer etwas von der Welt sehen und neue Erfahrungen sammeln möchte, kann diese Zeit nutzen, um ferne Länder zu erkunden. Als Student fragt man sich jetzt vielleicht, wo man das Geld dafür herbekommen soll. Doch das ist wesentlich einfacher, als man es sich vorstellen mag. Durch „work & travel“ kann man nahezu in jedes Land der Welt reisen, dort einige Zeit verbringen und Land und Leute kennenlernen. Während des Aufenthaltes im Ausland muss man dann arbeiten und finanziert sich so Unterkunft und Verpflegung.

Unterschiedliche Projekte in unterschiedlichen Ländern

Bei der Wahl des Landes sind der Fantasie eigentlich keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist nur, dass man sich im Vorfeld ausreichend über die Gegebenheiten vor Ort informiert und mit dem jeweiligen Projekt vertraut macht. Beliebteste Reiseziele für Work & Travel – Touristen sind weit entfernte Länder wie Amerika, Afrika oder Australien. Dort gibt es beispielsweise Umweltprojekte, die man mit seiner Arbeitskraft vor Ort unterstützen kann. Dafür bekommt man dann eine Unterkunft und die nötige Verpflegung. Doch auch als Au Pair kann man gut in fremde Länder verreisen. Dies ist auch problemlos innerhalb Europas möglich. Im Prinzip kann allerdings in jedem Beruf arbeiten, in dem man eine Stelle bekommt. So kann man vielleicht auch Kellnern oder in einem Geschäft als Kassiererin aushelfen. Wichtig ist nur, dass man sich über die rechtlichen Hintergründe informiert. So benötigt man in manchen Ländern beispielsweise eine Arbeitserlaubnis. Engagiert man sich hingegen in einem Umweltprojekt im Ausland, ist dies nicht erforderlich.

Schreibe einen Kommentar