Gesetzliche Krankenversicherung

Versicherungspflicht für Studenten

Für die Aufnahme an staatlich anerkannten oder staatlichen Hochschule besteht eine Krankenversicherungspflicht für Studenten, die auch für Gaststudenten aus dem Ausland gilt.
Diese Krankenversicherungspflicht bleibt bestehen bis Ende des 14. Semesters oder bis zu dem Semester in dem der Student das 30. Lebensjahr beendet.
Rechtfertigt eine längere Studienzeit, wie persönliche oder familiäre Gründe, eine Ausbildungsart oder die Übernahme der Zugangsvoraussetzung in eine Ausbildungsstätte eines zweiten Bildungsweges, bleibt die Versicherungspflicht darüber hinaus bestehen.

Arbeiten während des Studiums

Arbeiten Studenten während des Studiums gegen Entgelt nicht mehr als 20 Stunden pro Woche, bleibt die günstige Versicherungspflicht für Studenten bestehen. Wird die Arbeitszeit von 20 Stunden in der Woche überschritten, muss sich der Student wie ein Arbeitnehmer versichern. Bei den Pflichtpraktika oder in den Semesterferien ist eine Überschreitung der Arbeitsstunden zulässig.

Familienversicherung

Sind Studenten in der Gesetzlichen Krankenversicherung durch den Ehegatten oder die Eltern mitversichert, ist es nicht notwendig sich selbst zu versichern. Dies gilt ebenfalls für die Pflegeversicherung. Um in der Familienversicherung mit versichert werden zu können, darf der Student noch nicht das 25. Lebensjahr vollendet haben und ein mögliches Einkommen von höchstens 350 Euro haben. Eine Ausnahme ist der Verdienst während des Pflichtpraktikums.

Versicherungsbescheinigung für Studenten

In der Versicherungsbescheinigung müssen die persönlichen Angaben, die Anschrift der Gesetzlichen Krankenkasse sowie die Betriebs- und Krankenversicherungsnummer enthalten sein. Diese Versicherungsbescheinigung erhält der Student in einer dreifachen Ausführung von seiner Krankenkasse. Bei der Einschreibung an einer Hochschule wird die Bescheinigung zu Beginn des nächsten Semesters übergeben.

Beiträge der Gesetzlichen Krankenversicherung

Für Studenten sind die Beiträge der Krankenversicherung gesetzlich festgelegt und berechnen sich nach dem Beitragssatz und dem BAföG-Bedarfssatz (512 Euro-aktuell). Für Studenten beträgt der Beitragssatz in der Gesetzlichen Krankenversicherung 10,43 Prozent (Stand: 1.10.2010). Für die Pflegeversicherung gilt der reguläre Beitragssatz von 1,95 Prozent (Stand: 2010)