Zahnzusatzversicherung

Das Zwei-Modell-System

Es gibt grundsätzlich zwei Arten für Zahnzusatzversicherungen. Sie kann geschlossen werden in Form einer Schadensversicherung oder in Form einer Art Lebensversicherung. Je nach Art ist die Form und die inhaltliche Gestaltung des Vertrags mit der Versicherung.

Zahnzusatzversicherung in Form einer Schadensversicherung
Diese Form kann man am besten mit einer Kfz-Versicherung vergleichen. Beiträge können sich während der gesamten Laufzeit erhöhen und senken. Es kommt drauf an, ob der Versicherte einen Schaden zu regulieren hat (hier: Schäden am Zähnen). Natürlich spielt auch das Alter eine große Rolle. Versicherungen rechnen nach dem Prinzip der Großen zahlen und basierend auf statistischen Erhebungen. Ältere Mitmenschen haben ein gesteigertes Risiko für ausfallende Zähne und damit verbundene Brücken. Auch kann der Versicherer innerhalb der ersten 3 Vertragsjahre kündigen bzw. einen für einen geringeren Umfang an Leistungen zu versichern.
Erhöhte Behandlungskosten können auch erhöhte Beiträge als die Kalkulierten durch die Versicherung nach sich ziehen.
Der Versicherer handelt hier nicht rechtswidrig, sonder schöpft dabei nur seine rechtlichen Zugeständnisse voll aus.

Zahnzusatzversicherung in Form einer Lebensversicherung
Dieses Modell ist häufiger vorzufinden als die Schadensversicherung. Sie ähnelt vertraglich einer Lebensversicherung. Hier werden die Beiträge zu Versicherungsbeginn festgelegt. Diese werden aufgrund des Eintrittsalters einer zu versichernden Person festgelegt. Auch der Zustand der Zähne spielt dabei eine entscheidende Rolle. Der so kalkulierte Versicherungspreis darf nachträglich nicht mehr geändert werden. Eine Erhöhung ist dabei auch nicht zulässig. Wenn die Kosten für Behandlungen im Laufe der Zeit die anfänglich errechneten Kosten übersteigen, kann sich der Beitrag jedoch außerordentlich ändern. Eine Beurteilung für eine Erhöhung ist grundsätzlich nur durch einen unabhängigen Treuhänder vorzunehmen.

Bei Eintritt im jungen Erwachsenenalter ist eine Zahnzusatzversicherung auf Schadensbasis sinnvoll. Im höheren Alter eine auf Basis einer Lebensversicherung.